Diese Projekte wurden realisiert

Vielfach konnten wir schon helfen - hier erfahren Sie wie und wo

Natur unter der Lupe - ein Gartenprojekt für Stadtkinder

"Mit dem Projekt ""Natur unter der Lupe - ein Gartenprojekt für Stadtkinder"" wird die Nutzung und Weiterentwicklung des Außengeländes des Kinder - und Jugendhauses zu einem ökologischen Spiel-, Frei- und Lernraum gefördert. In Zusammenarbeit mit Stadtkindern wird das Gartenprojekt geplant und entwickelt.

 

 

Mehr Informationen

Einreicher: Daniela Zeidler
Empfänger: Kinder- und Jugendhaus Schieferburg Liebstädter Str. 29 01277 Dresden Sachsen
Beginn des Projekts: Frühjahr 2010
Alter: 7-12 Jahre
Anzahl der Kinder: 20
Geld: 3200 €
Ziele: Förderung der Naturverbundenheit von Stadtkindern

Wasser: Ökologische Zusammenhänge & Nachhaltigkeit

Wasser ist ein lebenswichtiges Element. Während des Projektes sollen die Kinder des Kindergartens St. Martin über mehrere Tage hinweg die ökologischen Zusammenhänge und den nachhaltigen Umgang mit diesem Rohstoff erlernen. Als Abschluss des Projektes wurde gemeinsam eine Wasserreinigungsanlage erbaut, um die erlernten Kenntnisse über das Ökosystem auch praktisch anzuwenden.

 

Mehr Informationen

Einreicher: Jörg Mels
Empfänger: KiGa St. Martin, Weseler Str. 36, 46348 Raesfeld, NRW
Beginn des Projekts: Sommer 2010
Alter: 3-6 Jahre
Anzahl der Kinder: 500
Geld: 3400 €
Ziele: Erarbeitung der ökologischen Zusammenhänge und der Bedeutung von Nachhaltigkeit rund um den Rohstoff Wasser.

Gestaltung der Schulumgebung: Nachhaltiger Umgang mit der Natur

Mit dem Projekt „Schulumgebungsgestaltung“ wird den Schülern der Carl-Fuhlrott-Schule die Bedeutung eines nachhaltigen Umgangs mit der Natur vermittelt und so das Verständnis für die Umwelt gefördert. Gemeinsam werden die Schüler Beete wieder instand setzen und so dafür sorgen, dass sich Pflanzen und Bäume rund um die Schule wieder besser entfalten können. Auch Pflanzaktionen sind geplant, so dass die Pausenhöfe insgesamt verschönert werden.

Mehr Informationen

Einreicher: Ursula Krug
Empfänger: Carl-Fuhlrott-Schule, Rankestr. 2, 40699 Erkrath
Beginn des Projekts: Feb./März 2010
Alter: 11/12 Jahre
Anzahl der Kinder: 100
Geld: 3500 €
Ziele: Herstellen von Schulhofmöbeln, Instandsetzen von Baumfeldern und Pflanzbeeten, zahlreiche Pflanzenaktionen, Aufstellen von Außenspielgeräten, farbliche Gestaltung von Spielfeldern, Schulgarten, Klassenpatenschaften

Seilgarten: Spiel- und Schatzkiste für Kinder

Mit der Unterstützung von „Projekt Futurino“ und der Zeitschrift „Familie & Co“ wird in der Kita „Flothfeld“ ein Naturspielraum eingerichtet der eine Spiel- und Schatzkiste für Kinder werden soll. Das Herzstück des mit dem Sonderpreis von 10.000 Euro geförderten Projekts bildet ein Seilpfad für die Kinder. Mit dem Projekt soll die Naturverbundenheit der Kinder gefördert werden.

 

Mehr Informationen

Einreicher: Yvonne Gibmeier
Empfänger: Kommunale Kindertagesstätte ""Flothfeld"", Dionysiusstraße 23, 48329 Havixbeck
Beginn des Projekts: 1. Halbjahr 2010
Alter: 0-6 Jahre
Anzahl der Kinder: 80
Ziele: Förderung der Naturverbundenheit.

Sonnenenergie: Unsere Chance für die Zukunft

Um Experimente rund um Sonnenenergie zu fördern, stellt die Initiative „Projekt Futurino“dem Leibniz-Gymnasium in Dormagen 4.250 Euro für Materialien zur Verfügung. Ein weiteres Projekt mit dem Persil junge Menschen fördert, sich mit Natur und Umwelt – und somit mit unserer Zukunft – auseinanderzusetzen.

 

 

Mehr Informationen

Einreicher: Dirk Jacobs
Empfänger: Leibniz-Gymnasium Dormagen, Dr.-Geldmacher-Str. 1, 41540 Dormagen
Beginn des Projekts: 2. Halbjahr 2009
Alter: 12-14 Jahre
Anzahl der Kinder: 120
Ziele: Heranführung von Schülern an alternative Wege der Energie-Erzeugung (Photovoltaik und H2-Technik) Aufzeigen von Berufsperspektiven auf diesem Gebiet.

Forscherträume: Interesse an Naturwissenschaften wecken

Für diesen Kindergarten mit 75 Kindern, teilweise in ganztägiger Betreuung, wurden 2 Laborplätze für Kinder mit professionellem Mobiliar und Ausrüstung im Wert von 6.200 Euro eingerichtet. Ziel war es, vielen Kindern die Möglichkeit zu eröffnen, zu forschen und zu experimentieren. Durch die Versuche können sie chemische Zusammenhänge begreifen und erste Grundkenntnisse in Naturwissenschaften gewinnen. Die Kita will damit Wissensdurst anregen und Lust auf Naturwissenschaften machen.

Mehr Informationen

Einreicher: Barbara Börgers
Empfänger: Kindergarten St. Franziskus, Am Birkenfeld 2, 46485 Wesel
Beginn des Projekts: 2007
Alter: -
Anzahl der Kinder: 75
Ziele: Vermittlung von ersten Grundkenntnissen in den Naturwissenschaften. Wissensdurst und Interesse an Naturwissenschaften wecken.

Kinder auf Tour: Naturverbundenheit fördern

Um Kindern und Jugendlichen bessere Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung zu bieten, hat sich die Brücke Magdeburg GmbH als freier Träger der Jugendhilfe bereits im April beworben und wird nun mit 7.435 € von Persil unterstützt, um Boote anzuschaffen, damit Kinder und Jugendliche mehr Zeit in der Natur verbringen können.

Durch die Kooperation mit einem Magdeburger Wassersportverein können Kinder und Jugendliche bereits das Gelände des Vereins zum Zelten nutzen. Doch es fehlen Boote, damit die Kinder die Natur auch auf dem Wasser erkunden können, beispielsweise auch das nahe gelegene Naturschutzgebiet.

Mehr Informationen

Einreicher: Mirko Hillig
Empfänger: Die Brücke Magdeburg e.V., 39130 Magdeburg, Bruno-Tant-Ring 178, Steffen Hickisch
Beginn des Projekts: Mai 08
Alter: 5-10 Jahre
Anzahl der Kinder: 90-120
Ziele: Verbesserung der Spiel- und Freizeitmöglichkeiten. Förderung der Naturverbundenheit.

Das Leibniz-Forschungsschiff: Auf Entdeckungstour

Forschungsexkursionen auf dem Bodensee werden im nächsten Sommer für die Schüler des Leibniz Gymnasiums in Rottweil zum wichtigen Bestandteil des Unterrichts. Denn gemeinsam werden Schüler und Lehrer ein Forschungsboot instand setzen und die Naturphänomene des Bodensees erkunden.

Der Plan zur Instandsetzung des Bootes ist entworfen, ein Hallenplatz für Reparaturarbeiten organisiert und das Forschungsschiff kann bereits nächste Saison zu Wasser gelassen werden. Zudem steht dem Team aus Schülern und Lehrern der professionelle Rat eines Maschinenbauingenieurs und eines Zimmermanns zur Seite. Die Schüler der Unter- bis Mittelstufe freuen sich auf aufregende, mehrtägige Exkursionen auf dem Bodensee. Neben der Einbindung der Naturphänomene in den Mathematik-, Biologie- und Erdkundeunterricht sorgt das Projekt auch dafür, dass die Schüler Verantwortung, Disziplin und Gemeinschaftsgefühl entwickeln können. Exkursionen zum Bodensee, mit Übernachtungen auf dem Campingplatz, werden schon lange durchgeführt. Jedoch konnten die Kinder, wegen dem Sicherheitsrisikos kleiner Boote, nie auf das Wasser hinaus fahren.

Mehr Informationen

Einreicher: Norbert Kleinamp
Empfänger: Leibniz Gymnasium, 78628 Rottweil, Heerstr. 140, Tel.: 0741-15116, Wolfgang Mack
Beginn des Projekts: Juli 2008
Alter: 10-17
Anzahl der Kinder: 497
Ziele: Verantwortung, Disziplin und Gemeinschaftsgefühl. Förderung des Naturverständnisses.

Der Natur auf der Spur: Spielerisch die Natur entdecken

Den Kindern die Möglichkeit geben an kleinen Forschungs- und Entwicklungsstationen Experimente durchzuführen und spielerisch die Natur zu entdecken, das sind die Ziele des Kindergartens Villa Kunterbunt in Wald-Ruhestetten.

So lernen die Kinder auf spielerische Weise mehr über die Natur und werden angeregt, sich mehr für die Umwelt zu interessieren.

Mehr Informationen

Einreicher: Ursula Röhm
Empfänger: Kindergarten Villa Kunterbunt, 88639 Wald- Ruhestetten, Kapellenstr. 2, Tel.: 07578-1351
Beginn des Projekts: September 2008
Alter: 2-6
Anzahl der Kinder: 35
Ziele: Förderung des Umweltbewußtseins.

Der Moorkieker: Umweltschutz mit Spaß vermitteln

Die Natur kennenzulernen und zu verstehen, wie wichtig der Umweltschutz ist, das sind die Ziele des Heimatvereins Kichlinteln. Der Moorkieker ist das Projekt des ehrenamtlichen Arbeitskreises aus Kükenmoore, bei dem der Heimatverein Kirchlinteln e.V. mitwirkt. Zusammen pflegen sie Kooperationen mit umliegenden Schulen und Kindergärten. Mit der Unterstützung von „Projekt Futurino“ können die Pläne des Projektes „Moorkieker“ nun umgesetzt werden. Kindern und Jugendlichen soll die Wahrnehmung der Natur und des Umweltschutzes mit Spaß und Freude vermittelt werden. Geplant sind Spiel-, Lern-, und Erlebnisstationen, beispielsweise Balancierstrecken und Kletternetze, so dass ein vielseitiger Spiel- und Lernort für alle Kinder der Region entsteht.

Mehr Informationen

Einreicher: Helga Kirchhöfer
Empfänger: Heimatverein Kirchlinteln e.V.,27308 Kirchlinteln, Küchmoorer Dorfstr. 13, Tel.: 04236-1783, Fred Wischmann
Beginn des Projekts: Juli 2008
Alter: 2-14
Anzahl der Kinder: 1.400
Ziele: Förderung des Naturverständnisses. Umweltschutz.