Los geht’s – Schritt für Schritt

Schritt 01: Zur Vorbereitung: Prüfen Sie die Waschanleitung auf dem Pflegeetikett des Kleidungsstücks, um sicherzustellen, dass der Stoff maschinell gewaschen und getrocknet werden kann. Wählen Sie ein zum Kleidungsstück passendes Persil Waschmittel und einen Sil Fleckenentferner.

 

Schritt 02: Entfernen Sie eventuelle Rückstände und nehmen Sie Flüssigkeiten vorsichtig mit einem sauberen Tuch auf.

 

Schritt 03: Tragen Sie den Fleckenentferner auf den Fleck auf und lassen Sie ihn wie in der Produktanleitung beschrieben einwirken. Stellen Sie zuvor an einer unauffälligen Stelle sicher, dass das Textil farbecht ist.

 

Schritt 04: Waschen und spülen Sie die Baumwollkleidung bei der höchstmöglichen Waschtemperatur, die sie laut Pflegeetikett verträgt. Viele Baumwolltextilien können bei 60 oder sogar 95 Grad gewaschen werden, Mischgewebe dagegen oft nur mit 30 oder 40 Grad.

 

Fertig! Überprüfen Sie vor dem Trocknen, ob der Fleck weg ist. Entdecken Sie noch einen Schatten, wiederholen Sie die Prozedur.

 

Tipp vom Profi: Behandeln Sie Baumwolltextilien immer möglichst schnell, da die Faser dazu neigt, sich dauerhaft zu verfärben.

 

Problematische Flecken auf Baumwollkleidung

Baumwolle ist eine poröse Faser. Diesem Umstand verdankt sie ihre Atmungsaktivität und ihr angenehmes Tragegefühl. Jedoch bedeutet diese Eigenschaft auch, dass sie Flecken schneller annimmt als andere Materialien. Deodorant, Schweiß und Flecken durch Achselnässe sind besonders schwierig zu behandelnde Flecken auf Baumwollkleidung und -wäsche, gerade weil die Baumwolle Öle und Schweiß so gut aufnimmt. Wenn Sie diese Flecken unbehandelt lassen, können diese die Faser dauerhaft verfärben, was beispielsweise häufig am Kragen oder unter den Armen geschieht. Ein zusätzliches hygienisches Problem: Die Faser speichert bei ungenügender Behandlung auch den Schweißgeruch.

 

Neben Schweißflecken, dem wohl häufigsten Problem bei Baumwollkleidung, können auch Blutflecken, Fett- und Ölflecken, Rotweinflecken, Tinten- oder Kugelschreiberflecken sowie Obst- und Gemüseflecken problematisch sein, wenn sie zu lange unbehandelt im Stoff verbleiben. Egal, ob Sie hartnäckige Gras- und Grüngutflecken aus den Baumwollhosen der Kinder rausbekommen möchten, Kaffee- und Teeflecken von Ihrem Lieblingshemd entfernen wollen oder Gewürzflecken aus einer weißen Baumwolltischdecke waschen möchten – schnell zu handeln, ist in solchen Fällen immer von Vorteil.

 

Flecken aus Baumwolle richtig entfernen

Die meisten Kleidungsstücke und Heimtextilien aus Baumwolle können maschinell gewaschen und anschließend getrocknet werden, ohne dass dies nachteilige Auswirkungen auf die Faser hätte. Im Trockner können Baumwollstoffe allerdings einlaufen und knittern. Daher ist es wichtig, vor dem Trocknen von Baumwollstoffen das Etikett mit der Waschanleitung zu lesen, um sicherzustellen, dass die richtige Temperatureinstellung gewählt wird.

 

In der Regel lässt sich Baumwolle gut vorbehandeln und waschen. Mit den folgenden Schritten lassen sich Flecken effizient entfernen.

 

Wählen Sie ein Waschmittel und einen Fleckenentferner

Falls der Stoff waschbar ist, wählen Sie:

 

 

Vorbehandlung

Reduzieren Sie den Fleck auf ein Minimum, indem Sie ihn mit einem sauberen, weißen Tuch abtupfen. Ziehen Sie die Kleidung anschließend auf links und spülen Sie die Rückseite des Flecks mit kaltem Wasser aus.

 

Als nächstes geben Sie eine großzügige Menge Ihres Persil Waschmittels oder Ihres Sil Fleckenentferners direkt auf den Fleck. Reiben Sie das Mittel so lange in die Faser ein, bis das Waschmittel oder der Fleckenentferner von der Baumwollfaser aufgesogen wurde. Bei hartnäckigen Flecken müssen Sie den Fleckenentferner möglicherweise ein paar Minuten länger einwirken lassen.

 

Waschen und ausspülen

Verwenden Sie das gewählte Persil Waschmittel und waschen Sie die Kleidung bei der höchsten für das Kleidungsstück empfohlenen Temperatur. Achten Sie dabei auf das Waschetikett des Kleidungsstücks. Mischgarne, die neben Baumwolle noch andere Fasern wie Wolle oder Polyamid enthalten, müssen eventuell behutsamer und mit einem Feinwaschmittel wie Perwoll Wolle & Feines gewaschen werden.

 

Fleck überprüfen

Nach dem Waschen der Baumwolle überprüfen Sie, ob der Fleck und eventueller Geruch verschwunden sind. Ist das nicht der Fall, wiederholen Sie die vorherigen Schritte je nach Bedarf.

 

Um hartnäckige Flecken zu entfernen, können Sie Ihre Baumwollkleidung auch mehrere Stunden lang in einer Lösung aus Wasser und Ihrem bevorzugten Waschmittel einweichen lassen. Dann waschen Sie die Kleidung erneut.

 

Baumwolle ist langlebig und atmungsaktiv, aber nicht fleckenabweisend. Wenn Sie möglichst lange etwas von Ihrer hochwertigen Baumwollkleidung haben wollen, machen Sie sich die oben stehenden Tipps zunutze und entfernen Sie Flecken schnell und effektiv. Sie haben noch Fragen? Unser Fleckenentferner-Chatbot steht Ihnen rund um die Uhr für Antworten zur Verfügung.

 

Jetzt anhören – wie man Flecken aus Baumwolle entfernt.

Your browser does not support HTML5 <AUDIO> element. Download audio.