Los geht’s – Schritt für Schritt

Schritt 01: Bevor Sie mit der Behandlung des Flecks beginnen, schaben oder bürsten Sie das Erbrochene oder den Kot ab. Bei Urin tupfen Sie mit einem sauberen und trockenen Papiertuch so viel Flüssigkeit wie möglich ab. Drehen Sie die Kleidung auf links und spülen Sie den Fleck von hinten mit kaltem Wasser aus.

 

Schritt 02: Verwenden Sie ein hochwertiges Waschmittel wie Persil und einen Fleckentferner wie Sil, die die Eiweiße, die sich im Gewebe befinden, wirkungsvoll entfernen. Behandeln Sie den Fleck mit dem Fleckenentferner vor oder geben Sie eine kleine Menge Flüssigwaschmittel direkt auf den Fleck und lassen Sie es rund 30 Minuten einwirken.

 

Schritt 03: Waschen Sie das Kleidungsstück, wenn möglich, in der Maschine, bei der höchsten Temperatur, die laut Pflegeetikett erlaubt ist. Empfindliche Fasern wie Seide und Wolle waschen Sie gründlich per Hand.

 

Fertig! Überprüfen Sie vor dem Trocknen, ob der Fleck verschwunden ist. Ist er noch vorhanden, weichen Sie das Gewebe in warmem Wasser und Ihrem Waschmittel für mindestens 30 Minuten ein und waschen es dann erneut.

 

Tipp vom Profi: Erbrochenes kann, je nach Zusammensetzung, sehr hartnäckige Flecken verursachen. Weichen Sie das Kleidungsstück in so einem Fall über Nacht in der Waschlauge ein, bevor Sie es in der Maschine waschen.

 

Übersicht über Flecken durch Fäkalien, Urin und Erbrochenes

Urin besteht zu etwa 95 Prozent aus Wasser, ist also flüssig. Die restlichen 5 Prozent sind Nahrungsrückstände. Während menschlicher Urin vergleichsweise geruchsarm ist, riecht Katzenurin sehr stark und unangenehm nach Ammoniak.

 

Die Rückstände von Fäkalien auf der Unterwäsche sind oft gut zu entfernen, vor allem, wenn es sich um pflegeleichte Baumwolle handelt. Schwieriger ist die Lage bei Baby-Kot, insbesondere, wenn das Baby bereits feste Nahrung zu sich nimmt. Auch Durchfallerkrankungen können hartnäckige Flecken hinterlassen.

 

Erbrochenes kann ebenfalls zu schwierigen Flecken führen, je nachdem, wie stark der Anteil an färbenden Feststoffen ist. Die von Katzen ausgewürgten Haarbüschel hinterlassen dagegen meist leicht zu entfernende Flecken.

 

Entfernung von Flecken durch Fäkalien, Urin und Erbrochenes

Führen Sie die folgenden Schritte durch, um Ihre Kleidung von hartnäckigen Flecken durch Fäkalien, Urin oder Erbrochenes zu befreien.

 

Wählen Sie ein Waschmittel und einen Fleckenentferner aus

Sparen Sie nicht, wenn es ums Waschmittel geht. Viele Waschmittel enthalten nicht die erforderlichen Inhaltsstoffe für diese Art von Flecken. Für Ihre weiße Wäsche benutzen Sie eines der Persil Universal Waschmittel wie die Persil Universal Megaperls® oder das Persil Universal Pulver, für die Vorbehandlung eignet sich Persil Universal-Gel besonders gut. Für Ihre Buntwäsche wählen Sie ein Persil Color Waschmittel wie die Persil Color Megaperls® oder das Persil Color Pulver sowie Persil Color-Gel für die Vorbehandlung. Alternativ behandeln Sie die Flecken mit Sil 1-für-Alles Fleckensalz oder Sil 1-für-Alles Fleckengel für farbechte Gewebe vor. Empfindliche Fasern wie Seide oder Wolle sollten Sie mit Perwoll von Hand waschen.

 

Behandeln Sie den Bereich vor

Entfernen Sie im ersten Schritt soweit möglich die festen Bestandteile der Verunreinigung von dem Kleidungsstück. Bürsten Sie Erbrochenes oder Kot ab und tupfen Sie den Urin mit einem sauberen Papiertuch ab. Anschließend drehen Sie die Kleidung auf links und spülen den Fleck mit kaltem Wasser aus.

Bei Flecken durch Erbrochenes, Kot und Urin ist eine Vorbehandlung empfehlenswert. Tragen Sie dafür Sil 1-für-Alles Fleckengel oder eine kleine Menge Persil Universal-Gel oder Persil Color-Gel auf dem Bereich auf und lassen Sie es für 30 Minuten einwirken.

 

Waschen und ausspülen

Überprüfen Sie die Angaben auf dem Pflegeetikett und waschen Sie das Gewebe bei der höchsten zulässigen Temperatur. Nutzen Sie ein möglichst kraftvolles Waschmittel wie die Persil Universal Megaperls® oder die innovativen Persil Universal 4in1 DISCS. Für farbige Kleidung verwenden Sie entsprechend Persil Color Megapearls® oder die Persil Color 4in1 DISCS.

 

Überprüfen Sie, ob der Fleck noch da ist

Bevor Sie das Kleidungsstück trocknen, prüfen Sie es auf Fleckenrückstände. Ist noch immer ein Schatten zu erkennen, behandeln Sie den Fleck erneut vor und waschen das Kleidungsstück noch einmal in der Maschine. Um die Wirkung zu verstärken, geben Sie Sil 1-für-Alles Fleckensalz zur Wäsche.

 

Achtung: Kleidung mit Fleckenrückständen sollten Sie nicht trocknen lassen, da das den Fleck dauerhaft fixieren könnte.

 

Entfernung von Flecken durch Fäkalien, Urin und Erbrochenes aus speziellen Wäschearten und Geweben

Bestimmte Arten von Textilien können allerdings nicht wie oben beschrieben vorbehandelt und gewaschen werden. Dazu zählen zum Beispiel empfindliche Gewebe wie Seide, Wolle und Spitze. Diese sollten besonders schonend behandelt werden, um die empfindlichen Fasern nicht zu beschädigen. Verwenden Sie in diesen Fällen ein Feinwaschmittel wie Perwoll für die Vorbehandlung der Flecken und die Wäsche. Tupfen Sie den Fleck so gut wie möglich ab und spülen Sie ihn anschließend auf links mit kaltem, klarem Wasser aus. Tragen Sie dann eine kleine Menge des Flüssigwaschmittels auf und lassen Sie es einwirken. Waschen Sie das Kleidungstück anschließend von Hand oder im Wollprogramm der Waschmaschine.

 

Entfernen von Flecken durch Fäkalien, Urin und Erbrochenes auf weißer Kleidung

Um diese Art von Flecken auf weißer Kleidung zu entfernen, sollten Sie so schnell wie möglich handeln. Frische Flecken lassen sich meist besser entfernen als eingetrocknete. Verwenden Sie besser keine Chlorbleiche oder Essig bei der Wäsche, da diese Mittel das Gewebe und die Waschmaschine stark angreifen. Nutzen Sie stattdessen die kraftvollen Persil Universal Waschmittel, die speziell für weiße und helle Kleidung geeignet sind.

 

Besondere Bedingungen bei Flecken durch Fäkalien, Urin und Erbrochenes

Bei Flecken mit getrockneten Feststoffen, etwa durch Kot und Erbrochenes, sollten Sie diese zunächst vollständig abschaben und den Fleck dann in einer Mischung aus Waschmittel und Wasser für eine halbe Stunde einweichen. Auch bei alten oder eingetrockneten Urinflecken ist das Einweichen empfehlenswert. Hartnäckige Flecken sollten Sie über Nacht einweichen. Danach behandeln Sie die Wäsche wie oben beschrieben vor.

 

Sie müssen Flecken durch Erbrochenes, Urin oder Fäkalien auf einem Kleidungsstück entfernen? Befolgen Sie diese Tipps, um den Fleck und den Geruch los zu werden.

Jetzt anhören – wie man Flecken durch Fäkalien, Urin und Erbrochenes entfernt.

Your browser does not support HTML5 <AUDIO> element. Download audio.