Los geht’s – Schritt für Schritt

Schritt 01: Schaben Sie zunächst so viel Öl wie möglich von der Kleidung ab.

 

Schritt 02: Besorgen Sie sich ein Waschmittel, das sich für das Material und die Farbe der verschmutzten Kleidung eignet.

 

Schritt 03: Tiefsitzende Flecken behandeln Sie am besten mit einem geeigneten Fleckenentferner vor – zum Beispiel mit dem Sil Spezial Fett & Öl Fleckenspray. Sprühen Sie die Flecken auf Ihren Kleidungsstücken vor der Wäsche damit ein und lassen Sie den Fleckentferner nach Anleitung einwirken. Dann waschen Sie Ihre Wäsche wie gewohnt mit der Dosiermenge für stark verschmutzte Wäsche.

 

Fertig! Überprüfen Sie vor dem Trocknen, ob der Fleck verschwunden ist. Ist er noch zu sehen, wiederholen Sie Vorbehandlung und Waschgang.

 

Tipp vom Profi: Weichen Sie die Kleidung einige Stunden lang in einer Mischung aus warmem Wasser und Ihrem Waschmittel ein. Viele Flecken lösen sich außerdem leichter, wenn Sie die verschmutzten Stellen mit etwas Alkohol behandeln.

 

Arten von Schmieröl- und Fettflecken

Potenziell können Sie es mit einer ganzen Reihe unterschiedlicher Arten von Fett- und Ölflecken zu tun haben, einschließlich Flecken durch Schmiermittel, Kettenfett, Fahrradfett und Motorfett. Daneben gibt es viele weitere Fett- und Ölarten wie:

 

  • Fahrzeugfett
  • Motoröl
  • Achsfett
  • Schmierfett
  • Industriefett

 

Um Motoröl und andere Fettarten von Kleidungsstücken zu entfernen, sind die folgenden Schritte essenziell. Diese Anleitung können Sie für alle Öle und Fette anwenden.

 

Schritt für Schritt

Wenn Sie die durch fiese schwarze Flecken verschmutze Kleidung sehen, lautet das Motto: keine Panik! Zwar sind Fette und Öle nicht wasserlöslich, weshalb Fettflecken als besonders heikel gelten. Hier jedoch finden Sie starke Produkte speziell für diesen Fall.

Tipp: Den Ölfleck einfach mit Wasser vorzubehandeln, bringt rein gar nichts, im Gegenteil. So reiben Sie den Fleck nur noch tiefer ins Gewebe ein. Verwenden Sie lieber direkt fettlösende Waschmittel.

Wählen Sie Ihr Waschmittel und Ihren Fleckentferner

Wenn Sie das Kleidungsstück mit Motorölfleck vor sich haben, behandeln Sie den Fleck zuerst mit einem Waschmittel und einem Fleckentferner, der den Fleck auflöst und dabei hilft, ihn vollständig zu entfernen.

 

Handelt es sich um farbechte Textilien? Dann verwenden Sie Sil Spezial Fett & Öl Fleckenspray für die Vorbehandlung und Persil Universal Megaperls® für die Wäsche. Für andere Stoffarten und Farben verwenden Sie Persil Color Gel oder Perwoll Wolle & Feines für die Wäsche.

 

Vorbehandlung

Entfernen Sie mit einem Plastiklöffel oder einem stumpfen Messer so viel Öl von Ihrer Kleidung, wie möglich. Achten Sie dabei darauf, das Fett nicht noch tiefer in das Gewebe hineinzureiben. Sie wollen den Fleck schließlich nicht verschlimmern.

 

Besprühen Sie den gesamten Fleck mit Sil Spezial Fett & Öl Fleckenspray. Alternativ können Sie auch Persil Universal Gel oder Persil Color Gel als Vorbehandlung direkt auf den Fleck auftragen. Das ist eine gute Option, wenn Sie gerade kein Fleckenspray zur Hand haben, aber nicht länger warten wollen.

 

Tipp: Sie können die Kleidung für ein paar Stunden in einer Waschlauge einweichen lassen. Das hilft insbesondere, wenn Sie hartnäckige Flecken entfernen müssen oder die Flecken schon länger in der Kleidung sind.

 

Waschen

Waschen Sie die Kleidung so schnell wie möglich. Frische Flecken lassen sich nämlich leichter entfernen als ältere und eingetrocknete. Waschen Sie die Kleidung auf der höchsten Temperatur, die das Gewebe verträgt. Hinweise dazu finden Sie auf dem Pflege-Etikett. Wählen Sie zudem die Dosierungsmenge für „stark verschmutzte“ Wäsche – so gehen Sie den Fettflecken direkt energisch an den Kragen.

 

Überprüfen, ob der Fleck noch da ist

Überprüfen Sie nach dem Waschen, aber noch vor dem Trocknen, ob der Fleck verschwunden ist. Ansonsten verschwenden Sie nicht nur Zeit, der Fleck wird außerdem noch hartnäckiger. Ist er immer noch da, wiederholen Sie die Vorbehandlung.

 

Sie können auch Sil 1-für-Alles Fleckengel mit in die Wäsche geben, wenn Sie versuchen, Flecken von Motoröl auf farbechten Shirts oder Hosen loszuwerden.

 

Entfernung von Flecken durch Schmierfette und -öle aus speziellen Wäschearten und Geweben

Die oben beschriebenen Schritte eignen sich für die meisten Gewebearten. Beachten Sie aber in jedem Fall die Hinweise auf dem Pflege-Etikett, damit Sie sicher sein können, dass die Fasern der Kleidung keinen Schaden nehmen.

 

Einige empfindliche Gewebe wie Hüte aus Wolle oder Leintücher aus Seide müssen mit Perwoll Wolle & Feines von Hand gewaschen oder in eine gewerbliche Reinigung gebracht werden. Wenn Sie Motoröl- oder Fettflecken aus anderen Geweben wie Polyamid oder Sunbrella entfernen möchten, behandeln Sie den betroffenen Bereich erst punktuell. Dann lassen Sie das Mittel einwirken, bevor Sie den Fleck gründlich von Hand rauspülen.

 

Sie haben Ihre Kleider mit Motoröl oder Schmierfett beschmutzt? Mit diesen Hinweisen und Tipps werden Sie die Flecken wieder los. Sie haben noch Fragen? Dann konsultieren Sie gern den Chatbot auf unserer Website.