Los geht’s – Schritt für Schritt

Schritt 01: Kümmern Sie sich zügig um den Fleck, damit sich das Curcumin nicht in den Fasern festsetzt. Entfernen Sie die Verunreinigung vorsichtig und so gut wie möglich. Bei hartnäckigen, eingetrockneten Flecken ist ein geeigneter Fleckentferner zur Vorbehandlung empfehlenswert.

 

Schritt 02: Nach der Vorbehandlung folgt die Hauptwäsche: Stimmen Sie für ein optimales Waschergebnis das Produkt auf das verschmutzte Kleidungsstück ab. Für Farbiges eignet sich das Persil Color Gel, während Empfindliches wie Viskose oder Wolle ein Feinwaschmittel benötigt.

 

Schritt 03: Waschen Sie das Textil in der Maschine bei der höchstmöglichen Temperatur. Die Angabe finden Sie auf der Waschanleitung im Pflegeetikett des Kleidungsstücks.

 

Fertig! Kontrollieren Sie, ob der Fleck noch zu sehen ist. Ist das der Fall, wiederholen Sie den Waschvorgang vor dem Trocknen.

 

Tipp vom Profi: Prüfen Sie die verwendeten Produkte auf Farbechtheit und vermeiden Sie besonders bei gefärbten Textilien Hausmittel, deren Wirkung Sie nicht einschätzen können.

 

So werden Sie Kurkuma-Flecken los

Im Detail gehen sie zum Entfernen von Kurkuma-Flecken wie im Folgenden beschrieben vor.

 

Wählen Sie ein Waschmittel und einen Fleckentferner aus

Kurkuma-Flecken sind mitunter hartnäckig, deshalb sollten Sie auf Waschmittel von hoher Qualität setzen. Produkte von Persil bieten die erforderliche Wasch-Power, egal, ob es sich um Curry-Spritzer oder verschüttete Kurkuma-Milch handelt oder ob der Fleck auf einer weißen Tischdecke oder einem bunten T-Shirt gelandet ist. Je nach Bedarf bieten sich folgende Waschmittel besonders an:

 

 

Vorbehandlung

Schütteln Sie das Kurkuma-Pulver am besten im Freien ab oder kratzen Sie möglichst viel des Chilis oder des Currys vom Fleck herunter. Tragen Sie das Waschmittel direkt auf die beschmutzte Stelle auf und reiben Sie das Mittel sanft mit den Fingerkuppen ein. Lassen Sie es bis zu 20 Minuten lang einwirken und spülen Sie es dann gründlich ab.

 

Waschen und ausspülen

Waschen Sie das Gewebe mit der Dosierung für starke Verschmutzungen, die auf dem gewählten Waschmittel angegeben ist. Reinigen Sie das Gewebe bei der höchstmöglichen Waschtemperatur, die laut Pflegeetikett erlaubt ist.

 

Überprüfen Sie den Fleck

Trocknen Sie das Kleidungsstück nach dem Waschen nicht, bevor Sie sich vergewissert haben, dass der Fleck verschwunden ist. Ist er immer noch da, weichen Sie das Gewebe für einige Stunden in einer Mischung aus Wasser, Waschmittel und Fleckentferner ein. Dann waschen Sie es erneut und überprüfen es danach ein weiteres Mal auf Restflecken.

 

Kurkuma-Flecken aus speziellen Wäschetypen und Geweben entfernen

Bei Geweben, die nicht in der Maschine gewaschen werden können, wird das Waschmittel auf die betroffene Stelle aufgetragen und nach dem Einwirken per Hand mit warmem Wasser ausgespült. Danach heißt es wieder: auf Restflecken überprüfen, den Waschvorgang gegebenenfalls wiederholen oder – wenn der Fleck vollständig verschwunden ist – das Kleidungsstück direkt auf der Wäscheleine trocknen.

 

Beim Entfernen von Curry-Flecken aus Shirts, Hosen oder anderen empfindlichen Materialien sollten Sie Perwoll Wolle & Feines benutzen und die Stoffe von Hand waschen. Bei einigen Stoffen kann eine professionelle chemische Reinigung erforderlich sein. Sollten Sie mal unsicher sein, wie Sie bei einem Kurkuma-Fleck auf einem bestimmten Gewebe am besten vorgehen, kann Ihnen die interaktive Fleckenhilfe von Persil nützliche Tipps geben. Probieren Sie es einfach mal aus.

 

Hausmittel bei Kurkuma-Flecken?

Haben Sie kein Waschmittel für die Entfernung von Flecken von Kurkuma-Pulver zur Hand, liegt die Verwendung natürlicher Hausmittel oder natürlicher Reinigungsmittel nahe. Allerdings: Mit Zitronensaft, Essig, Bleichmittel und Wasserstoffperoxid werden Sie zwar vielleicht die Flecken los, möglicherweise haben Sie dann aber insbesondere auf gefärbter Kleidung ein noch größeres Problem als zuvor. Beispielsweise können Sie nach der Behandlung statt eines Kurkuma- nun einen Bleichfleck auf der Kleidung haben. Deshalb sollten Sie natürliche Fleckentferner lieber meiden und zu Waschmitteln von Persil greifen, die speziell für die Fleckentfernung entwickelt wurden.

 

Kurkuma-Flecken von weißen oder gelben Kleidungsstücken entfernen

Auch bei gelben oder weißen Kleidungsstücken reichen in der Regel die oben beschriebenen Schritte, um einen Kurkuma-Fleck zu beseitigen. Es kann aber durchaus sein, dass Sie die Vorbehandlung mehr als einmal wiederholen müssen – insbesondere, wenn die Flecken sehr dunkel oder bereits eingetrocknet sind.

Jetzt anhören – wie man Kurkuma-Flecken von Kleidung entfernt.

Your browser does not support HTML5 <AUDIO> element. Download audio.