Los geht’s – Schritt für Schritt

Schritt 01: Schaben Sie zunächst so viel Soße wie möglich von Ihrer Kleidung.

 

Schritt 02: Drehen Sie die Kleidung auf links und spülen Sie die Rückseite des Flecks mit kaltem Wasser aus.

 

Schritt 03: Wählen Sie je nach Stoffart und Farbe ein geeignetes Waschmittel von Persil und behandeln Sie – falls erforderlich – den Fleck mit dem Sil Fleckenentferner vor. Waschen Sie anschließend die Kleidung.

 

Fertig! Sollte der Fleck nach dem Waschen noch sichtbar sein, wiederholen Sie den Waschvorgang bei der höchsten Waschtemperatur, die das Kleidungsstück verträgt.

 

Tipp vom Profi: Ketchup-, Senf- oder Soßenflecken lassen sich am besten entfernen, wenn Sie schnell handeln. Bei eingetrockneten Flecken kann etwas Alkohol oder eine Essiglösung Abhilfe schaffen. Weitere nützliche Tipps gibt Ihnen der Chatbot auf der Startseite.

 

Arten von Ketchup-, Senf- und Soßenflecken

Um welche Soßenart handelt es sich? Ist die Soße fettig oder fruchtig? Das ist das Erste, worauf Sie achten müssen. Denn je nach Inhaltsstoffen und Farbe kann ein Fleck mehr oder weniger hartnäckig sein. Zu den gängigsten Soßen gehören:

  • Senf
  • Ketchup
  • Tomatensoße
  • Spaghettisoße
  • Scharfe Soße
  • Bratensoße
  • Mayonnaise
  • Pastasoße
  • Sojasoße
  • Barbecue-Soße
  • Marinara-Soße

 

Soßenreste entfernen

Egal, welche Soße Sie auf Ihrer Hose haben: Zuerst schaben Sie den Fleck möglichst gründlich ab. Nehmen Sie dazu einfach einen sauberen Löffel oder ein sauberes Messer. Anschließend ziehen Sie das Kleidungsstück aus (wenn Sie bei Freunden sind, leiht Ihnen vielleicht jemand eine Hose) und drehen es auf links. Spülen Sie den Fleck unter einem Wasserhahn mit kaltem Wasser aus. Er lässt sich einfacher entfernen, wenn er durch dieselben Fasern herausgespült wird, durch die er in das Kleidungsstück eingedrungen ist.

 

Waschmittel und Fleckenentferner auswählen

Welches Waschmittel und welcher Fleckenentferner für Ihr Kleidungsstück geeignet sind, hängt von der Gewebeart und der Farbe ab.

Farbechte Wäsche: Sil 1-für-Alles Complete Action Fleckengel oder Sil 1-für-Alles Complete Action Fleckensalz

Weißes: Persil Megaperls® Universal oder Persil Universal Gel

Buntes: Persil Color Megaperls® oder Persil Color-Gel

Empfindliche Kleidungsstücke für Hand- und Feinwäsche: Perwoll sport activecare

 

Flecken vorbehandeln

Wie farbecht ist Ihr Kleidungsstück? Das überprüfen Sie einfach an einer unauffälligen Stelle. Dann geht’s weiter: Wäsche mit Sil 1-für-Alles Complete Action Fleckengel behandeln, vor dem Ausspülen jedoch nicht trocknen lassen. Für eine Vorbehandlung können Sie auch Persil Universal Gel oder Persil Color-Gel direkt auf den Ketchup-, Senf- oder Soßenfleck geben und für einige Minuten einwirken lassen.

 

Waschen und ausspülen

Während der Einwirkzeit können Sie Ihr Gegrilltes schnell aufessen. Aber nicht nochmal kleckern! Nach Ablauf der Einwirkzeit geben Sie die Kleidung in die Waschmaschine und dosieren das Waschmittel für den Verschmutzungsgrad „stark verschmutzt“. Waschen Sie die Kleidung auf der höchstmöglichen Temperatur, für die der Stoff geeignet ist. Die Angabe finden Sie auf dem Pflegeetikett.

 

Den Fleck überprüfen

Was ist nach dem Waschen zu tun? Bevor Sie die Kleidung in den Trockner legen, prüfen Sie, ob der Fleck vollständig verschwunden ist. Ist das nicht der Fall, waschen Sie das Kleidungsstück erneut mit Sil 1-für-Alles Complete Action Fleckengel.

 

Bei besonders hartnäckigen Flecken können Sie zusätzlich Sil 1-für-Alles Complete Action Fleckensalz zu Ihrem Persil-Waschmittel geben. Wichtig! Achten Sie darauf, dass Ihre Wäschestücke bleichecht sind. Die entsprechende Angabe finden Sie auf dem Pflegeetikett.

 

Ketchup-, Senf- und Soßenflecken aus speziellen Wäsche- und Gewebearten entfernen

Wie Sie Ketchupflecken aus einem T-Shirt oder Senfflecken aus einer Jeans entfernen, wissen Sie jetzt. Aber was, wenn die Hose aus Seide besteht?

 

Bei Wäschestücken aus empfindlichen Geweben wie Seide, Satin oder Wolle gehen Sie folgendermaßen vor: Verwenden Sie anstelle des Fleckenentferners lieber Perwoll sport activecare und waschen Sie die Kleidung von Hand. Es kann gut sein, dass mehrere Waschgänge nötig sind, um den Fleck vollständig zu entfernen.

 

Keine Sorge: Durch das Waschmittel werden die Fasern geschont. Andere Gewebearten wie Baumwolle und Polyester können in der Regel problemlos in der Maschine gewaschen werden.

 

Ketchup-, Senf- und Soßenflecken – Hilfe bei Härtefällen

Was tun bei eingetrockneten Soßenflecken? Vielleicht sind Ihre Freunde gerade erst eingezogen, die Waschmaschine ist noch nicht angeschlossen, und Sie können Ihre Hose deswegen nicht direkt waschen. Oder Sie wollen keine Umstände machen.

 

In diesem Fall: Schaben Sie den Ketchupfleck, die Barbecue-Soße oder den Senf so gut wie möglich ab. Zuhause tragen Sie dann direkt Sil 1-für-Alles Complete Action Fleckengel auf. Lassen Sie das Mittel für einige Minuten einwirken – aber bitte nicht trocknen lassen. Anschließend den Stoff für 30 Minuten in einer Waschlauge aus warmem Wasser und dem geeigneten Persil-Waschmittel einweichen, danach wie gewohnt waschen.

 

Ketchup-, Senf- und Soßenflecken aus Kleidungsstücken mit bestimmten Farben entfernen

Würzmittel- und Soßenflecken sind bekanntermaßen nur schwer loszuwerden, insbesondere wenn die verschmutzten Kleidungsstücke leuchtende oder helle Farben haben. Weißwäsche verträgt sich nicht gut mit roten Tomatensoßen und Ketchup, während dunkle Kleidung mitunter für lange Zeit an Mayonnaise-Flecken festhält. Senf enthält Gelbwurz, die sich wie ein Färbemittel verhält und auf weißen Kleidungsstücken zu dauerhaften Flecken führen kann.

 

Das Beste, was Sie jetzt tun können: Waschmittel direkt auf den Fleck auftragen und die Kleidungsstücke baldmöglichst waschen.

 

Lassen Sie nicht zu, dass ein Fleck Ihre Kleidung ruiniert. Befolgen Sie lieber unsere Tipps und retten Sie Ihre Lieblingsstücke vor den fiesen Soßenflecken.

Jetzt anhören – wie man Ketchup-, Senf- und Soßenflecken entfernt.

Your browser does not support HTML5 <AUDIO> element. Download audio.