Los geht’s – Schritt für Schritt

Schritt 01: Studieren Sie das Pflegeetikett und wählen Sie, besonders bei starker Verschmutzung, die angegebene Maximaltemperatur.

Schritt 02: Um die atmungsaktiven Membranen der Regenjacke nicht zu stark zu strapazieren, sollten Sie den Schonwaschgang wählen oder die Schleuderzahl reduzieren.

Schritt 03: Verzichten Sie auf Waschmittel in Pulverform oder Weichspüler – beides kann Funktionskleidung auf Dauer schaden.

Fertig! Überprüfen Sie das Ergebnis. Ist die Jacke noch verschmutzt? Dann wiederholen Sie die Schritte 2 und 3.

Tipp vom Profi: Nach der Wäsche kann es sinnvoll sein, die Regenjacke (erneut) zu imprägnieren.

 

Die richtige Pflege für Ihre Regenjacke

Das Geheimnis der hohen Funktionalität einer Regenjacke liegt in ihrem Gewebe. Verschiedene Arten von Membranen sorgen dafür, dass sie bei Wind und Regen trocken und warmhält. Aber nicht zu warm: Ihre Regenjacke ist gleichzeitig atmungsaktiv und leitet Schweiß nach außen. Kein Wunder, dass die geniale Technik eine besondere Pflege braucht. Der wichtigste Grundsatz dabei lautet: Schrecken Sie nicht davor zurück, Ihre Regenjacke regelmäßig zu waschen. Denn Schmutz und Schweißrückstände im Gewebe warten nur darauf, die Poren Ihrer Regenjacke zu verstopfen – und so ihre Funktion zu beeinflussen. 

 

Regenjacke waschen: Das richtige Waschmittel

Beim Waschen werden alle Partikel entfernt, die die Membran Ihrer Regenjacke beschädigen können. Doch neben Schmutz kann sich auch Waschpulver in den Poren festsetzen. Wählen Sie deswegen zum Waschen Ihrer Regenjacke eines der flüssigen Waschmittel von Persil:

 

 

Mit bester Persil-Waschkraft befreien die Gels Ihre Regenjacke zuverlässig von Schmutz. Wichtig, ist dass Sie auf Weichspüler verzichten. Denn dieser kann das Gewebe einer Funktionsjacke beschädigen.

 

Regenjacke waschen: In der Waschmaschine oder lieber von Hand?

Bevor Ihre Regenjacke zusammen mit dem passenden Persil Waschmittel in der Waschmaschine verschwindet, sollten Sie unbedingt das Pflege-Etikett studieren. Denn aufgrund unterschiedlicher Funktionsweisen der Membrane benötigen verschiedene Regenjacke unterschiedliche Wäschen. Hier finden Sie außerdem die Höchsttemperatur, die Ihre Jacke unbeschadet übersteht. Für alle Arten von Membranen gilt, sie beim Waschen so wenig mechanischer Reibung wie möglich auszusetzen. Das bedeutet aber nicht gleich, dass Sie Ihre Regenjacke von Hand waschen müssen. Es genügt bereits, die Umdrehungen des Schleudergangs zu reduzieren und den Schonwaschgang zu wählen.

 

Regenjacke waschen und imprägnieren – Tipps vom Profi

Um unangenehme Überraschungen zu vermeiden, sollten Sie sie vor Ihrem nächsten Ausflug dennoch noch einmal testen. Das geht ganz einfach mit einer kleinen Menge Wasser. Perlt das Wasser vollständig ab, ist Ihre Jacke dicht. Färbt sich der Stoff dagegen dunkel, müssen Sie etwas nachhelfen. Abhilfe schafft ein herkömmliches Imprägnier-Spray.

 

SOS: Notfall-Tipps für hartnäckige Flecken in der Jacke

Ihre Regenjacke ist nicht nur funktional, sondern auch besonders schick? Dann sind hartnäckige Flecken gleich doppelt ärgerlich. Um sie rückstandslos zu entfernen, sollten Sie deswegen auch bei Regenjacken sofort reagieren. Die richtigen Notfall-Tipps für Ihre Regenjacke finden Sie in unserem Flecken-Ratgeber und in unserer Chat-Fleckenhilfe.

Jetzt anhören – wie man Regenjacke wäscht.

Your browser does not support HTML5 <AUDIO> element. Download audio.