Los geht’s – Schritt für Schritt

Schritt 01: Entfernen Sie möglichst viel des Rote-Bete-Safts bereits vor der Wäsche, indem Sie den Fleck nach dem Malheur rasch unter kaltes Wasser halten.


Schritt 02: Schauen Sie auf dem Pflegeetikett des Kleidungsstücks nach, mit welcher maximalen Waschtemperatur und welchem Waschgang Sie Ihre Kleidung waschen sollten.


Schritt 03
: Wählen Sie anschließend ein passendes Waschmittel aus, das mit Material und Farbe Ihrer Kleidung harmoniert. Möchten Sie Rote-Bete-Flecken beispielsweise aus einer weißen Baumwolltischdecke entfernen, eignet sich dafür ein Voll- oder Universalwaschmittel hervorragend.


Fertig!
Waschen Sie nun Ihre Kleidung oder andere Textilien mit den Rote-Bete-Flecken bei der laut Pflegeetikett empfohlenen höchsten Waschtemperatur und stimmen Sie das Waschprogramm Ihrer Waschmaschine auf das Kleidungsstück ab. Wichtig: Prüfen Sie nach der Wäsche immer, ob die Flecken noch sichtbar sind und wiederholen Sie gegebenenfalls den Waschvorgang.


Tipp vom Profi: Handeln Sie bei Rote-Bete-Flecken möglichst schnell. Sind die Flecken erst einmal eingetrocknet, setzen sich diese äußerst hartnäckig in der Wäsche fest. Bemerken Sie die Flecken erst, wenn sie bereits eingetrocknet sind, ist das jedoch kein Grund zur Sorge. Weichen Sie die Textilien einfach über Nacht in Mineralwasser ein und waschen Sie sie anschließend wie gewohnt. Weitere Tipps zur Fleckenentfernung gibt Ihnen auch unser praktischer Chatbot.

 

Rote-Bete-Flecken entfernen in nur wenigen Schritten

Um unschöne Rote-Bete-Flecken aus Textilien zu entfernen und gleichzeitig die Fasern zu schonen, ist eine individuelle Fleckenentfernung notwendig, die auf die Eigenschaften der jeweiligen Textilien abgestimmt ist. Baumwolle ist zum Beispiel sehr viel pflegeleichter und strapazierfähiger als Seide oder Wolle. Die Anwendung eines speziellen Fleckenmittels ist bei Baumwolle zumeist problemlos möglich. Folgende Dinge sollten Sie beim Entfernen von Rote-Bete-Flecken beachten:


Behandeln Sie Flecken immer vor

Sind die Flecken noch ganz frisch, ist es hilfreich, so viel davon wie möglich mit einem sauberen Papiertuch aufzusaugen. Sind Sie gerade unterwegs, sollten Sie versuchen, die Flecken vorerst mit klarem, kaltem Wasser so gut wie möglich auszuspülen. Bevor Sie die Textilien zu Hause waschen, sollten Sie einen Fleckenentferner anwenden – zum Beispiel das Sil 1-für-Alles Fleckengel. Sind Sie sich unsicher, ob sich die Textilien für den Einsatz eines Fleckenentferners eignen, testen Sie diesen vorher an einer von außen nicht sichtbaren Stelle. Das Fleckenmittel lassen Sie anschließend gemäß den Verpackungsangaben einwirken und waschen es anschließend zusammen mit Waschmittel aus.

 

Beachten Sie die Pflegehinweise

Ein Blick auf das eingenähte Pflegeetikett gibt Auskunft darüber, welche besonderen Hinweise Sie bei der Reinigung der Textilien beherzigen sollten. Solch ein Etikett befindet sich in der Regel auch auf der Rückseite einer Tischdecke. Anhand der Pflegehinweise erfahren Sie unter anderem auch, ob sich bestimmte Textilien nur für die Handwäsche oder beispielsweise nicht zum Bügeln eignen.

Waschmittel anhand der Textilart auswählen

Für die Wahl des richtigen Waschmittels sind vor allem die Farbe und das Material der Wäsche entscheidend. Das Waschmittel spielt eine entscheidende Rolle dabei, nicht nur Rote-Bete-Flecken wirksam zu entfernen, sondern Ihre Textilien gleichzeitig schonend zu waschen und zu pflegen. Verwenden Sie zum Beispiel das Persil Universal Gel für helle und weiße Wäsche und das Persil Color Gel für farbige Wäsche.


Tipp: Möchten Sie neben Flecken auch besonders unangenehme Gerüche aus Ihrer Kleidung entfernen, ist das Persil-Gel gegen schlechte Gerüche die beste Wahl für Ihre Wäsche.

 

Überprüfen Sie Ihre Kleidung auf Rückstände

Nachdem Sie die Wäsche bei der höchstmöglichen Waschtemperatur gewaschen haben, sollten Sie sofort überprüfen, ob alle Flecken rückstandslos aus den Textilien herausgegangen sind. Sollten die Rote-Bete-Flecken noch zu erkennen sein, entfernen Sie diese am besten mit einer nochmaligen Wäsche. Lassen Sie die Wäsche dazwischen nicht trocknen, sondern wiederholen Sie den Waschvorgang direkt im Anschluss und behandeln die Wäsche bei Bedarf noch einmal mit einem Fleckenmittel vor.

 

Rote-Bete-Flecken von Teppichen oder Polstermöbeln entfernen

Das A und O bei Rote-Bete-Flecken ist, schnell zu handeln und dafür zu sorgen, dass die noch feuchten Flecken sich nicht ausbreiten. Das gelingt Ihnen, indem Sie mit Papiertüchern möglichst viel der Flecken aufsaugen. Anschließend geben Sie Mineralwasser auf den restlichen Fleck und entfernen diesen durch Tupfen. Sind die Flecken bereits älter, empfiehlt es sich, die betroffene Stelle zunächst kurz mit Mineralwasser einzuweichen. Ist der Fleck besonders hartnäckig, schaffen spezielle Teppich- und Polsterreiniger Abhilfe.

Jetzt anhören – wie man Rote-Bete-Flecken entfernt.

Your browser does not support HTML5 <AUDIO> element. Download audio.