Kinderbekleidung vor dem ersten Tragen waschen

Egal ob Baby, Kleinkind, Teenager oder Erwachsener: Industriell hergestellte Kleidungsstücke sollten vor dem ersten Tragen immer gewaschen werden. Das gilt insbesondere für solche, die die Haut direkt berühren. Durch das Waschen werden eventuelle Rückstände, etwa von Chemikalien zur Färbung und Imprägnierung, aus den Textilien entfernt.

 

Das sollten Sie speziell bei Babykleidung beachten

Eltern wollen bei ihren Neugeborenen nichts falsch machen. Das gilt für das Wäschewaschen genauso wie für viele andere Lebensbereiche. Um Allergien zu verhindern und Krankheitserreger abzutöten, wird nicht selten im Kochwaschgang bei 95 Grad gewaschen. Wirklich sinnvoll ist dies aber nur bei Unterwäsche und Stoffwindeln, denn dort befinden sich die meisten Bakterien. Viele Waschmaschinen besitzen gar keinen Kochwaschgang mehr – aus gutem Grund: Waschvorgänge mit hohen Temperaturen verbrauchen viel Energie und beschädigen die Textilfasern.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass ein Waschprogramm mit 60 °C auch für Babykleidung vollkommen ausreichend ist. Empfindliche Textilien und Naturmaterialien wie Seide und Wolle sollten allerdings auf keinen Fall bei so hohen Temperaturen gewaschen werden. Waschen Sie diese Kinderbekleidung mit der Hand oder nutzen Sie das Feinwaschprogramm Ihrer Waschmaschine. Generell sollten Sie darauf achten, was auf dem Waschschild der Kinderkleidung als Waschempfehlung steht.

Für eine bessere Hautverträglichkeit verwenden Sie am besten ein Sensitiv-Waschmittel wie die Persil Sensitive Megaperls® oder das Persil Sensitive Gel. Diese vereinen Persil-Reinheit und beste Hautverträglichkeit in einem Produkt – damit sich ihr Baby rundum wohl fühlt.

 

Vor dem Waschen Flecken behandeln

Bei Kinderbekleidung ist es nicht damit getan, sie einfach zum Waschen in die Maschine zu geben. Oft ist die Wäsche nämlich vom Spielen und Essen verschmutzt. Deshalb heißt es in der Regel: vor dem Wäschewaschen Flecken behandeln. Eigentlich sollte man dies sofort tun, ehe die Flecken eintrocknen, doch das ist häufig nicht möglich. Dann hilft die Behandlung mit speziellen Fleckenmitteln in Form von Salz oder Sprays auf chemischer Basis. Gerade bei hartnäckigen Flecken sind diese sehr effektiv. Oft reicht aber auch die schonende Fleckenentfernung mit etwas Persil-Flüssigwaschmittel. Den Rest erledigt die Waschmaschine.

 

In 3 Schritten Kinderbekleidung richtig waschen

Damit beim Waschen nichts schiefgeht, sollten Sie die Kleidung vorher sortieren. Zunächst nach Materialien: Wolle und Seide benötigen eine schonendere Pflege als Baumwolle. Dann nach Farben: Weiße und schwarze Kleidung sollten jeweils nicht mit andersfarbigen Textilien zusammen gewaschen werden, um Verfärbungen zu verhindern. Eine strikte Trennung nach Farbtönen ist in der Regel aber nicht notwendig, die Sortierung nach dunkel und hell reicht aus. Nur bei neuer Kleidung, die noch stark entfärben kann, sollten Sie eine Ausnahme machen.

Hinweis: Beachten Sie immer die Pflegehinweise auf den Etiketten. Diese geben Ihnen genaue Auskunft darüber, wie das Kleidungsstück gewaschen werden darf.

Im nächsten Schritt bereiten Sie den Waschgang vor. Befüllen Sie die Waschmaschine mit der vorsortierten Wäsche und lassen Sie dabei immer ungefähr eine Handbreit Platz in der Trommel. Häufig waschen Eltern Baby- und Kinderkleidung separat. Mit zunehmendem Alter der Kinder wird das seltener notwendig, da die Kleidung aufgrund der geringeren Verschmutzung nicht mehr bei 60 °C gewaschen werden muss. Alle Reißverschlüsse und Knöpfe sollten geschlossen sein. Empfindliche Textilien, die bei Kinderbekleidung eher selten vorkommen, gehören ins Wäschenetz.

Wenn die Waschmaschine beladen ist, kommt das Waschmittel hinzu. Flüssigwaschmittel von Persil können Sie mit einer Waschkugel direkt zur Wäsche geben. Pulver gehört immer ins Waschmittelfach. Dieses ist zumeist in drei Fächer unterteilt. In der Regel ist das erste Fach für den Vorwaschgang, das zweite für den Hauptwaschgang und das dritte mit dem Blumensymbol für einen Weich- oder Hygienespüler gedacht.

Neben den Sensitive-Waschmitteln bietet Persil noch folgende Produkte für das Waschen von Kinderbekleidung:

 

Im letzten Schritt wählen Sie das passende Waschprogramm. Achten Sie dabei unbedingt auf die richtige Temperatur.