Wäsche schonend waschen und trocknen: So geht‘s

Zunächst sortieren Sie die Wäsche sorgfältig nach hellen und dunklen Farben. Weiße Textilien bitte unbedingt getrennt von bunten waschen! Prüfen Sie im nächsten Schritt, welche Temperaturen die zu waschenden Kleidungsstücke vertragen. Ein Blick auf das Pflegeetikett schafft schnell Klarheit. Wählen Sie nun ein Pflegeleicht- oder Feinwaschprogramm aus für alle feinen Textilien außer Wolle und Seide. Diese werden im Seiden- bzw. Wolle- oder Handwaschprogramm gereinigt. Beladen Sie die Waschmaschine höchstens bis zur Hälfte, wenn Sie empfindliche Textilien waschen.

 

Wer nur wenige empfindliche Textilien reinigen will, kann auch eine schnelle Handwäsche durchführen. Dazu legen Sie die Wäsche vorsichtig in die Waschmittellösung und waschen sie zügig durch. Dabei sollten Sie jedes Reiben und Schrubben vermeiden, denn das kann die empfindlichen Fasern beschädigen.

 

Nach dem Waschen wringen Sie die Textilien nicht aus, sondern drücken sie nur leicht aus. Anschließend legen Sie die feuchte Wäsche am besten horizontal (das ist besonders wichtig bei Wolle) zum Trocknen aus. Dabei sollten Sie direktes Sonnenlicht vermeiden und die Textilien nicht übereinanderlegen.

 

Waschmittel für empfindliche Wäsche

Haben Sie vor, feine Stoffe zu waschen, sollten Sie zu den schonenden Waschmitteln von Perwoll greifen. Doch nicht jedes Produkt verträgt sich mit jeder Faser. Ein genauer Blick auf die Packung verrät aber schnell, welches Mittel für welches Kleidungsstück in Frage kommt. Für alles aus Seide und Wolle zum Beispiel ist Perwoll Wolle und Feines Faserpflege Advanced die ideale Wahl.