So waschen Sie Ihren Matratzenbezug

Eine Matratze muss viel aushalten: Hautschuppen und Staub sammeln sich auf dem Bezug an; zudem verlieren wir in der Nacht bis zu anderthalb Liter Schweiß. Manchmal verunreinigen auch Urin oder Blut den Bezug. Für einen erholsamen und sorgenfreien Schlaf muss der Matratzenbezug nicht nur gründlich von Flecken gereinigt werden, es bedarf auch besonderer Pflege.

 

Wie oft muss ich den Matratzenbezug waschen?

Grundsätzlich reicht es, den Matratzenbezug einmal im Jahr zu waschen. Häufigeres Waschen führt wie bei allen Textilien zu einem schnelleren Materialverschleiß und ist nicht nötig. Ausnahme: Sie haben Allergien. Dann ist es ratsam, den Matratzenbezug öfter zu waschen. In dem Fall bereinigen Sie den Bezug am besten alle drei Monate von den allergieauslösenden Hausstaubmilben.

 

Ist der Matratzenbezug abnehmbar?

Vor dem Waschen stellt sich die Frage, ob der Bezug Ihrer Matratze überhaupt abnehmbar ist. Die Antwort gibt der Reißverschluss. Achten Sie am besten schon beim Matratzenkauf auf einen rundherum verlaufenden Verschluss. Dieser erspart Ihnen jede Menge Arbeit und Zeit. Befindet sich an Ihrer Matratze kein Reißverschluss, ist der Bezug nicht abnehmbar. In dem Fall behandeln Sie den Matratzenbezug mit einem passenden Fleckentferner, zum Beispiel mit Sil.

 

Bei wie viel Grad kann ich den Matratzenbezug waschen?

Um zu wissen, bei wie viel Grad Sie Ihren Matratzenbezug in der Waschmaschine waschen können, werfen Sie einen Blick auf das Pflegeetikett auf der Innenseite des Bezuges. Viele Matratzenbezüge halten Temperaturen von 60 Grad aus und sollten auch dementsprechend heiß gewaschen werden, um mögliche Allergieauslöser abzutöten. Eine höhere Gradzahl ist nicht notwendig und verbraucht nur mehr Energie, als eigentlich benötigt wird, um den Matratzenbezug effektiv zu reinigen.

 

Das passende Waschprogramm

Eine allgemeingültige Empfehlung gibt es bei der Wahl des Waschprogramms nicht. Auch hier finden Sie auf dem Wäscheetikett die benötigten Informationen. Damit der Matratzenbezug gleichmäßig gewaschen wird, empfiehlt sich ein Programm mit Vorwäsche. Bei empfindlicheren Bezügen muss gegebenenfalls eine niedrigere Schleuderzahl eingestellt werden.

 

Welches Waschmittel für den Matratzenbezug?

Steht im Pflegeetikett, dass Ihr Matratzenbezug bei 60 Grad gewaschen werden kann? Dann verwenden Sie ein Vollwaschmittel in Pulverform, zum Beispiel von Persil. Bei niedrigeren Temperaturen bietet sich ein Flüssigwaschmittel an: Haben Sie einen hellen Matratzenbezug, empfiehlt sich Persil Universal Gel, bei bunten Farben greifen Sie zu Persil Color Gel.

Extra-Waschtipp:
Das Verwenden einer Matratzenauflage, regelmäßiges Lüften und das Abbürsten der Matratze helfen dabei, die Matratze und ihren Bezug hygienisch sauber zu halten. Auch beugen Sie auf diese Weise einer möglichen Schimmelbildung vor. Entdecken Sie derartige Flecken auf Ihrem Matratzenbezug, folgen Sie am besten unserer Anleitung Schimmel und Stockflecken entfernen. Unsere Fleckenhilfe liefert Ihnen auch weitere Tipps zu besonders schwierigen Flecken, die sich auf Ihrer Matratze finden können – zum Beispiel Blutflecken. Auch unser Chatbot hilft Ihnen gerne bei Fragen zu Flecken.