Warum stinkt die Waschmaschine?

Das lässt sich in erster Linie durch Restfeuchtigkeit nach dem Waschen erklären. Wird die Waschmaschine im Anschluss nicht richtig gelüftet, bildet Feuchtigkeit einen optimalen Nährboden für Keime, Bakterien und Schimmel, der sich z. B. als dunkle Ablagerungen zeigt.

 

So beugen Sie schlechten Gerüchen in der Waschmaschine vor

  • Nach dem Wäschewaschen die Waschmaschinentür und Waschmittelschublade offen stehen lassen (kleiner Spalt reicht schon), damit Restfeuchte entweichen und die Maschine trocknen kann
  • Waschwasser, das sich im unteren Bereich der Türdichtung angesammelt hat, nach der Wäsche immer wegwischen
  • Gummidichtung und Tür regelmäßig mit einem milden Haushaltsreiniger reinigen
  • Waschmittelschublade ca. 1x pro Woche herausnehmen und reinigen (eine lange Flaschenbürste hilft hier auch) – etwaige Waschmittelreste werden so entfernt und neues Waschmittel kann wieder optimal einspülen
  • Flusensieb mindestens 1x im Monat reinigen – Keime und Bakterien fühlen sich gerade auch in feuchten Flusen und hängengebliebenen Kleinteilen wohl, was ebenfalls ein Grund für Geruchsbildung sein kann
  • Mindestens 2x im Monat mit einem bleichehaltigen Universalwaschmittel, z. B. Persil Universal Pulver, bei 60 °C waschen

 

Übrigens: Wenn Sie einmal keine Zeit haben, selbst zu waschen, aber auch nicht auf Frische und Reinheit in Persil-Qualität verzichten möchten – Persil Service holt, wäscht, bügelt und bringt von und zu einer Wunschadresse und nutzt für alle waschbaren Textilien Persil.