Jetzt anhören – Badekleidung waschen: So geht‘s

Your browser does not support HTML5 <AUDIO> element. Download audio.

Badekleidung mit der Hand waschen

Spülen Sie Ihre Badesachen direkt nach dem Tragen mit kaltem Wasser aus. Um die Badesachen beispielsweise von Chlor zu befreien, reicht meistens eine kurze Handwäsche. Das ist wichtig, da Chlor die Elastizität Ihrer Badekleidung beeinträchtigen und dazu führen kann, dass sich der Stoff verfärbt. Benutzen Sie zum Beispiel das Persil Bekämpft Gerüche Gel, um den Chlorgeruch zu neutralisieren. Wenn es die Zeit zulässt, lassen Sie die Badesachen etwa 30 Minuten lang im Wasser einweichen. Bei starken Verschmutzungen sollten Sie Ihre Badesachen in der Waschmaschine waschen.

 

Der Waschgang

Bedruckte oder verzierte Badesachen sollten Sie vor dem Waschen auf links drehen. Vor allem Bikinis oder Badeanzüge sind oft mit Perlen, Schnallen oder anderen abnehmbaren Besätzen verziert. Wenn möglich, entfernen Sie diese vorsichtig und legen Sie sie für später beiseite. So wird der Stoff Ihrer Badesachen in der Waschmaschine nicht beschädigt. Überprüfen Sie außerdem die Anweisungen auf dem Pflegeetikett, damit Sie wissen, ob Sie sonst noch etwas beachten müssen. In unserem Wasch-Wiki lesen Sie, was die verschiedenen Pflegesymbole bedeuten.

 

Verwenden Sie für bunte Badesachen ein Color-Waschmittel wie das Persil Color Kraft-Gel®. Es dringt tief in die Fasern ein, sodass Ihre Badekleidung anschließend vor Reinheit mit der Sonne um die Wette strahlt. Wenn es darum geht, Bademode richtig zu waschen, stellt sich natürlich die Frage nach der Temperatur. Wählen Sie einen schonenden Waschgang, der ohne Schleudern auskommt. Was die Temperatur betrifft, sind 30 °C ideal. Auf Weichspüler sollten Sie gänzlich verzichten, da dieser den dünnen Stoff beim Waschen ausleiern könnten, sodass Ihre Badekleidung anschließend nicht mehr richtig sitzt.

 

Sie möchten noch mehr Pflegetipps für Bikinis und Badehosen erhalten? Das Frag Team Clean hat Ihnen die besten Tipps zusammengestellt.

 

Badekleidung nach dem Waschen an der Luft trocknen

Bademode trocknet nach der Wäsche am besten an der frischen Luft. Der Wäschetrockner darf in diesem Fall gerne unbenutzt bleiben. Wringen Sie Ihre Badekleidung am besten auch nicht aus. Damit die Farben weiterhin schön kräftig strahlen, sollten die Badesachen im Schatten und nicht im direkten Sonnenlicht trocknen.

 

Haben Sie die perfekte Bademode gefunden, ist die richtige Pflege der Schlüssel zum Erhalt des Stoffes. Eine schonende Wäsche ist wichtig, damit Ihre Badekleidung nicht nur sauber wird, sondern auch lange die Elastizität behält. Weitere Tipps zum Waschen von Kleidung erhalten Sie vom Chatbot auf dieser Website. Fragen Sie einfach nach!