Jetzt anhören – wie man Wachs- und Wachsmalstiftflecken entfernt.

Your browser does not support HTML5 <AUDIO> element. Download audio.

Wachsflecken entfernen: So geht’s Schritt für Schritt

 

Schritt 1: Als Erstes sollten Sie die Wachsreste vom Stoff abschaben – aber erst, wenn es komplett eingetrocknet ist. Ein Eiswürfel kann das Aushärten beschleunigen.

 

Schritt 2: Unter dem Wachs hat sich vermutlich ein Fettfleck gebildet. Behandeln Sie diesen bei Bedarf ausreichend mit einem Fleckenentferner vor, bevor Sie das Kleidungsstück in die Waschmaschine geben.

 

Schritt 3: Geben Sie die Kleidung nun in die Maschine und waschen Sie sie nach den Angaben auf dem Pflegeetikett bei höchstmöglicher Temperatur und mit einem passenden Waschmittel.

 

Fertig! Nun sollte der Wachsfleck verschwunden sein. Ist das nicht der Fall, wiederholen Sie den Vorbehandlungs- und Waschvorgang, bis das Kleidungsstück vollständig sauber ist.

 

Detaillierte Informationen und Tipps zu diesen Schritten finden Sie in der folgenden Anleitung.

 

Tipp vom Profi: Wenn Sie Ihr Kleidungsstück maschinell trocknen wollen, sollte der Wachsfleck vorher unbedingt vollständig ausgewaschen sein. Denn im Trockner würde sich der Fleck erst richtig festsetzen.

 

Kerzenwachs auf der Kleidung: Die Vorbehandlung

 

Der wichtigste Schritt, um Wachsflecken aus allen Arten von Stoffen zu entfernen, ist eine gute Vorbehandlung. Das Wachs muss auf jeden Fall richtig ausgehärtet sein. Erst dann sollten Sie mit der Fleckenentfernung beginnen. Ist das Kerzenwachs noch leicht (zäh)flüssig, helfen Sie mit einem Eiswürfel nach. Je nach Größe des Kleidungsstücks können Sie es alternativ für etwa eine Stunde ins Tiefkühlfach legen.

 

Schaben Sie das vollständig getrocknete Wachs anschließend vom Stoff ab, dazu können Sie zum Beispiel ein möglichst stumpfes Messer verwenden. Wenn Sie nicht alles Wachs auf diese Weise aus dem Gewebe bekommen, nehmen Sie ein Bügeleisen und zwei Lagen Küchenpapier zu Hilfe. Legen Sie die betroffene Stelle des Kleidungsstücks zwischen die zwei Küchentücher und bügeln Sie dann sanft über den Fleck. So „ziehen“ Sie die Wachsreste aus den Fasern heraus in das Küchenpapier.

 

Wahrscheinlich hat sich unter dem Wachs auf Ihrem Kleidungsstück ein Fettfleck gebildet. Hier kann ein Fleckenmittel bei der Vorbehandlung helfen. Werfen Sie einen Blick auf das Pflegeetikett des Kleidungsstücks, um herauszufinden, ob es für einen Fleckenentferner geeignet und farbecht ist. Ist das der Fall, können Sie etwa Sil 1-für-Alles Fleckengel nutzen, um den Wachsfleck vorzubehandeln.

 

Das richtige Waschmittel finden

 

Um die verbliebenen Wachsflecken aus der Kleidung zu entfernen, braucht es ein leistungsstarkes Waschmittel, das sowohl zur Farbe als auch zum Gewebe des betroffenen Kleidungsstücks passt. Nehmen Sie Persil Color Megaperls oder Persil Color Kraft-Gel für Flecken auf Buntwäsche und Persil Universal Megaperls oder Persil Universal Kraft-Gel für Flecken auf weißer Wäsche. Wenn das Kerzenwachs auf Kleidungsstücke aus Seide oder Wolle gelandet ist, verwenden Sie am besten ein spezielles Feinwaschmittel wie Perwoll Wolle & Feines.

 

Ab in die Maschine: Waschen von Kleidung mit Wachsflecken

 

Nun sollten Sie überprüfen, wie heiß Sie das betroffene Kleidungsstück waschen dürfen. Schauen Sie dazu in den Waschhinweisen von Jeanshose, Hemd oder Pullover nach. Wählen Sie an Ihrer Waschmaschine ein Programm passend zum Gewebe des Kleidungsstücks und stellen Sie die höchstmögliche Temperatur (laut Pflegeetikett) ein. So haben Sie die besten Chancen, dass der Wachsfleck aus dem Stoff herausgeht.

 

Bei besonders hartnäckigen Flecken können Sie ein Fleckensalz zum Waschmittel dazugeben, etwa Sil 1-für-Alles Fleckensalz. Das sollten Sie allerdings nur tun, wenn das betroffene Gewebe Bleiche verträgt. Bei empfindlichen Materialien sollten Sie darauf lieber verzichten.

 

Überprüfen: Ist der Fleck rausgegangen?

 

Nach der Wäsche sollte der Wachsfleck vollends verschwunden sein. Wenn dies noch nicht der Fall ist, wiederholen Sie den Waschvorgang, bis Ihr Kleidungsstück wieder komplett sauber ist.

 

Eingetrockneten Wachsfleck entfernen

 

Kleidungsstücke mit Wachsflecken sollten Sie nie im Trockner trocknen, solange die Flecken noch nicht vollständig verschwunden sind. Ist das doch versehentlich passiert oder ist der Wachsfleck durch zu langes Warten bereits eingetrocknet, gehen Sie wie oben beschrieben vor: Entfernen Sie zunächst so viel Wachs wie möglich mit den Fingern oder einem stumpfen Messer und machen Sie bei Bedarf mit Bügeleisen und Küchenpapier weiter. Behandeln Sie den verbliebenen Fleck mit einem Fleckenmittel vor, wenn das Gewebe es verträgt, und waschen Sie das Kleidungsstück dann in der Maschine. Eventuell brauchen Sie mehrere Durchgänge, bis Sie den eingetrockneten Wachsfleck vollständig entfernt haben.

 

Wachsflecken aus Kleidung rausbekommen? Dafür gibt es Spezialtipps

 

Sie sehen: Egal, ob Kerzenwachs auf der Jeans gelandet ist oder die Kinder mit Wachsmalstiften die Tischdecke verschönert haben – Wachs kann hartnäckige Flecken verursachen. Mit unseren Tipps gelingt es Ihnen, auch diese Verunreinigungen vollständig zu entfernen. Und zwar ohne dass Sie eines Ihrer Lieblingsstücke vorzeitig aussortieren müssen.

 

Sie brauchen weitere Unterstützung bei der Entfernung von Wachsflecken? Unser Fleckenentferner-Chatbot hilft Ihnen jederzeit weiter.