Darf man Jeans waschen? Und wenn ja, wie oft?

Ob Blue Jeans, Stonewashed oder Used Look, ob Bootcut oder Skinny – es gibt unendlich viele verschiedene Jeansformen, Farben und Looks. Weil die meisten Jeans aus Baumwolle bestehen, können sie problemlos in der Waschmaschine gewaschen werden, wenn Sie ein paar Hinweise beachten. An dem Gerücht, dass man Jeans gar nicht waschen soll, ist also nichts dran.

Eines gibt es aber zu beachten: Kleidung aus Denim wird gern und oft getragen. Trotzdem sollten Sie Jeans nicht zu oft und vor allem richtig waschen. Sonst besteht die Gefahr, dass Ihre Lieblingsstücke schnell ihre Passform und ihre tolle Farbe verlieren. Als Faustregel gilt, dass Sie Ihre Jeans fünf- bis sechsmal tragen können, bevor Sie sie waschen – sofern sie fleckenlos ist und keine unangenehmen Gerüche aufgenommen hat.

Jeans waschen: Einfache Anleitung in sechs Schritten

Schritt 1: Drehen Sie die Textilien zuerst auf links. Das "Linksrum-Waschen" hilft dabei, Farbe und Waschungen länger zu erhalten und die sichtbare Seite der Jeans zu schonen.

Schritt 2: Beladen Sie die Waschmaschine nur zu einem Drittel. So haben Ihre Jeans in der Trommel ausreichend Platz und es entstehen weniger Knitterfalten. Wichtig ist auch, dass Sie Ihre Jeans nur zusammen mit anderen Kleidungsstücken aus Denim in einer ähnlichen Farbe waschen. Möchten Sie Buntwäsche hinzugeben, wählen Sie sie farblich passend aus.
 
Schritt 3: Wählen Sie im Idealfall ein spezielles Jeansprogramm an Ihrer Waschmaschine aus. Alternativ kommen reine Denimtextilien auch mit normalen Buntwäsche- und Pflegeprogrammen gut klar. Nur Jeans mit einem hohen Anteil anderer Gewebe (zum Beispiel Stretch-Materialien) oder mit empfindlichen Aufsätzen (etwa Strass oder Nieten) benötigen einen Schonwaschgang.  

Schritt 4: Prüfen Sie auf dem Pflegeetikett, wie viel Grad Ihre Jeans beim Waschen verträgt. In der Regel ist es eine Temperatur von 30 oder höchstens 40 Grad. So wird der Jeansstoff geschont und die Farbe bleibt länger erhalten. Waschen Sie Ihre Jeans keinesfalls bei 60 Grad oder noch heißer.
 
Schritt 5: Schleudern Sie Ihre Jeans nicht zu stark. Stellen Sie die Drehzahl auf 1000 bis 1200 Umdrehungen/Minute ein. Sonst wird das Jeansgewebe unnötig strapaziert und es besteht die Gefahr, dass Fasern reißen. Bei hohem Stretchanteil sollte die Drehzahl nicht über 800 liegen.

Schritt 6: Hängen Sie Ihre Jeans oder Ihre Kleidung aus Denim nach dem Waschen sofort zum Trocknen auf. Sie können Ihre Jeans auch in den Trockner geben – aber nur, wenn sich auf dem Pflegeetikett das Trocknersymbol findet (ein Kreis in einem Quadrat). Jeans mit einer Beimischung synthetischer Fasern – wie zum Beispiel Elasthan bei Stretchjeans – sollten nicht in den Trockner kommen. Die Synthetikfasern könnten sonst Schaden nehmen, die Jeans regelrecht „schrumpfen“.

Extra-Tipp: Sie haben Ihre Jeans gewaschen und möchten sie möglichst schnell anziehen? Falls sie nicht in den Trockner darf, können Sie den Trocknungsprozess mit einem Fön verkürzen. Auch ein kurzes Überbügeln tut seine Dienste. Achten Sie jedoch darauf, mit dem Bügeleisen nicht zu lange auf einer Stelle zu verweilen.

Welches Waschmittel eignet sich, um Jeans zu waschen?

Bei der Wahl des Waschmittels für die Jeanswäsche können Sie sich von Ihren Vorlieben leiten lassen. Ob FlüssigwaschmittelCapsDiscs oder Waschmittel in Pulverform: Es gibt für jeden Anspruch eine Lösung. Besonders geeignet für Kleidung aus Denim sind die folgenden Produkte:

Die besten Tipps für stark verschmutzte Jeans

Gerade Modeklassiker wie Jeans müssen einiges aushalten. Das liegt einfach daran, dass sie oft getragen werden. Sie sind für viele Menschen ein ständiger Begleiter und bei den unterschiedlichsten Anlässen mit von der Partie – ob beim Essen mit Freunden, beim Familienausflug im Freien oder bei der Gartenarbeit. Starke Verschmutzungen bleiben da nicht aus: Fett-, Wein-, Gras-, oder Blutflecken gehören zu den häufigsten Malheuren. Gut, dass es für jeden Fleck eine clevere Anleitungen in der Fleckenhilfe gibt.

Jeans waschen leicht gemacht

Sie sehen: Mit ein wenig Know-how waschen Sie jede Jeans richtig – egal, ob es sich um eine klassische Blue Jeans, eine weiße Jeans oder eine Jeans mit Verzierungen handelt. Beachten Sie einfach einige Tipps und lesen Sie sich in jedem Fall die Waschinstruktionen auf dem Pflegeetikett gut durch. Dann werden Sie an Ihrer Lieblingsjeans noch lange Freude haben.