Schuhe waschen: Welche dürfen in die Waschmaschine?

Schuh ist nicht gleich Schuh – das gilt nicht nur beim Style, sondern auch bei der Frage, welche Schuhe in die Waschmaschine dürfen und welche nicht. Neben dem Material der Schuhe sind die Pflegehinweise des Herstellers entscheidend. Vor allem, wenn Sie nicht sicher sind, wie Sie ein Paar Schuhe waschen sollen, sollten Sie einen Blick auf die Empfehlungen des Herstellers werfen. Ist auf dem Schuh selbst nichts zu finden und besitzen Sie die Originalverpackung nicht mehr, kann oft die Website des Schuhherstellers weiterhelfen.

 

Die gute Nachricht: Es gibt eine ganze Reihe von Schuhen aus synthetischen Materialien und Stoff, die in die Waschmaschine dürfen. Dazu gehören:

 

  • Turnschuhe und Sneaker
  • Leinen- und Stoffschuhe
  • Hausschuhe

 

Es gibt aber auch Exemplare, die auf keinen Fall das Innere einer Waschmaschine sehen sollten. Verzichten Sie bei Lederschuhen grundsätzlich auf einen Waschgang in der Maschine. Der Grund: Leder kann durch Wasser – erst recht bei höheren Temperaturen – porös und brüchig werden, außerdem kann die Optik leiden.

 

Auch Schuhe mit Applikationen, z. B. aus Metall oder Strasssteinchen, gehören nicht in die Maschine. Hier sind nicht nur die Verzierungen in Gefahr, die sich lösen können. Auch die Waschmaschine kann durch solche abgelösten Fremdkörper beschädigt werden. Was Sie tun können, um Ihren Schuh auch ohne Maschine intensiv zu reinigen, lesen Sie weiter unten im Abschnitt über Handwäsche.

 

Turnschuhe waschen in der Waschmaschine: Schritt für Schritt

Bevor Sie Ihre Schuhe in die Waschmaschine geben und ein Standardprogramm starten, lesen Sie die folgenden Hinweise, damit alles glattgeht.

 

Temperatur: Wie steht es mit der Temperatur, mit der Sie Ihre Turnschuhe in der Waschmaschine waschen sollten? Verzichten Sie auf Experimente und halten Sie sich an die Empfehlung, bei möglichst niedrigen Temperaturen zu waschen. Heißt konkret: Waschen Sie Ihre Schuhe in der Maschine nicht über 30 Grad Celsius, um das Material möglichst schonend zu behandeln.

 

Zu heiße Temperaturen könnten folgende Auswirkungen haben:

 

  • Der Kleber der Sohlen löst sich.
  • Die Dämpfung der Schuhe wird geschädigt.
  • Ledereinsätze werden porös und brüchig.
  • Klebestellen verfärben sich.

 

Waschprogramm: Wählen Sie an Ihrer Maschine ein Waschprogramm für Feinwäsche oder Pflegeleichtes. Bietet Ihre Waschmaschine sogar ein spezielles Programm für Turnschuhe, verwenden Sie dieses.

 

So waschen Sie Ihre Turnschuhe in der Waschmaschine:


Behandeln Sie die Schuhe vor. Entfernen Sie groben Schmutz mit einer Bürste und/oder unter lauwarmem, fließendem Wasser. Benutzen Sie eine Bürste, die nicht zu hart ist, und bürsten Sie nicht zu kräftig, um insbesondere empfindlichen Stoff nicht zu beschädigen.

 

  1. Entfernen Sie lose Bestandteile. Ziehen Sie die Schnürsenkel aus den Ösen, entfernen Sie ggf. abnehmbare Teile und nehmen Sie eventuelle Einlegesohlen aus den Schuhen.
  2. Schützen Sie die Schuhe. Geben Sie die Schnürsenkel und die Turnschuhe in einen Wäschesack oder in einen alten Kopfkissenbezug.
  3. Schützen Sie Ihre Waschmaschine. Stecken Sie den gefüllten Sack/Bezug in die Wäschetrommel und geben Sie ein paar bereits mehrfach gewaschene Handtücher hinzu. Das schützt die Trommel Ihrer Maschine und die Schuhe vor harten Schlägen.
  4. Wählen Sie das Feinwäsche- oder Pflegeleicht-Programm bei 30 Grad Celsius. Stellen Sie wenn möglich den Kurzwaschgang und sanftes Schleudern ein.
  5. Nutzen Sie ein geeignetes Flüssig-Vollwaschmittel wie das Persil Universal Kraft-Gel und geben Sie es in die Waschmittelkammer. Dosieren Sie das Waschmittel niedrig, ein Drittel der Verschlusskappe reicht beim Persil Universal Kraft-Gel aus. 


Achtung: Verzichten Sie auf Weichspüler, denn er kann die Turnschuhe brüchig und porös machen.

 

Häufigkeit: Ihre Turnschuhe mögen nach dem Waschen in der Maschine noch so gut aussehen – verzichten Sie darauf, Ihre Schuhe zu häufig zu waschen. Genau wie zu heiße Waschtemperaturen kann auch das Waschen in der Maschine Ihre Turnschuhe auf Dauer schädigen.

 

Schuhe mit der Hand waschen

Ob Turnschuhe oder sonstiges Schuhwerk: Bestehen die Schuhe zum größten Teil aus Leder, sollten Sie auf das Waschen in der Maschine verzichten. Hier müssen Sie per Hand ran, um das empfindliche Material zu schonen.

 

Befreien Sie die Schuhe zunächst mit einer weichen Bürste von grobem Schmutz. Um Flecken zu bearbeiten, benutzen Sie ein weiches Tuch oder einen weichen Lappen – so vermeiden Sie Kratzer im Leder. 

 

Sind Ihre Schuhe weiterhin stark verschmutzt, stellen Sie eine milde Seifenlauge her, für die Sie am besten Lederseife benutzen. Bürsten Sie damit die Schuhe vorsichtig ab. So lassen sich häufig auch weiße Ränder entfernen, die im Winter durch Streusalz entstehen. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Lederschuhe ausschließlich auf der Außenseite reinigen. Das Leder sollte dabei nicht komplett durchnässt werden, um das Material zu schonen.

 

Sneaker nach dem Waschen richtig trocknen

Nach dem Waschen Ihrer Sportschuhe ist Geduld gefragt: Schuhe brauchen mehr Zeit, um komplett zu trocknen, als gewöhnliche Wäsche. Dabei ist es wichtig, dass Ihre Schuhe auch von innen vollständig trocken werden. Knüllen Sie dafür Zeitungspapier leicht zusammen und stopfen Sie damit die Schuhe vollständig aus.

 

Ob Sie weiße Schuhe, Sportschuhe oder Stoffschuhe waschen – für die Trocknung hat Zeitungspapier gleich zwei positive Effekte: Das Papier saugt zum einen die Feuchtigkeit auf und verkürzt so die Trocknungszeit. Zum anderen sorgt das Papier dafür, dass Ihre Schuhe nach der Wäsche nicht ihre Form verlieren.

 

Achtung: Geben Sie die feuchten Schuhe zum Trocknen keinesfalls in einen Wäschetrockner und stellen Sie sie auch nicht auf die Heizung. In beiden Fällen sorgt die direkte Hitze dafür, dass das Material der Schuhe zu stark beansprucht wird – das kann die Lebensdauer Ihrer Sneaker verkürzen. Darüber hinaus erhöht starke Hitze die Wahrscheinlichkeit für unansehnliche Trockenränder.

 

Turnschuhe waschen: Auf Dauer gepflegt und sauber 

Wenn Ihre Turnschuhe stark verschmutzt sind, kann ein Waschgang in der Maschine nicht schaden. Berücksichtigen Sie dabei das Material der Schuhe und die Pflegehinweise des Herstellers, um am Ende nicht Ihre Lieblingsschuhe zu ruinieren.

 

Der Waschvorgang an sich ist unkompliziert. Grundregel für Schuhe in der Waschmaschine: nicht zu heiß und nicht zu häufig waschen, ansonsten können Obermaterial, Sohle und Klebstoffe darunter leiden. Auch beim Trocknen darf es nicht zu heiß hergehen – feuchte Schuhe gehören nicht auf die Heizung und erst recht nicht in den Trockner. Ansonsten: Viel Spaß mit Ihren sauberen Turnschuhen!

Jetzt anhören – wie man Turnschuhe wäscht.

Your browser does not support HTML5 <AUDIO> element. Download audio.