Jetzt anhören –Gardinen waschen: Wie oft, wie viel Grad, welches Programm?

Your browser does not support HTML5 <AUDIO> element. Download audio.

Die Schritt-für-Schritt-Waschanleitung für Gardinen 

 

Schritt 1: Nehmen Sie Ihre Gardinen erst kurz vor dem Waschen ab und schütteln Sie sie gut aus.

Schritt 2: Befüllen Sie die Trommel Ihrer Maschine nur bis zur Hälfte, denn Gardinen brauchen beim Waschen viel Platz.

Schritt 3: Waschen Sie normal verschmutzte Gardinen bei 30 oder 40 Grad im Schonwaschgang. Sie können den Waschgang je nach Verschmutzungsgrad auch wiederholen.  

Schritt 4: Sind Ihre Gardinen stark verschmutzt, können Sie die Dosierung Ihres Waschmittels entsprechend anpassen und die Gardinen zweimal im kurzen Hauptwaschgang waschen – eventuell auch bei 60 Grad, wenn es das Pflegeetikett erlaubt.

Schritt 5: Gardinen sollten nicht oder nur ganz kurz geschleudert werden. So bleiben sie faltenfrei.

Schritt 6: Beginnen Sie nach dem Waschen sofort mit dem Aufhängen.

 

Wichtig: Entfernen Sie vor dem Waschen Ihrer Gardinen jegliche Metall- oder Kunststoffteile wie Haken, Ösen, Röllchen oder loses Bleiband. Alternativ können Sie Ösenschals oder die Teile der Gardine, die Haken oder Bleistäbchen enthalten, in ein stabiles Wäschenetz oder in einen alten, aber sauberen Bettbezug geben.

 

Wie oft sollten Sie Gardinen waschen?

 

Wie häufig Sie Ihre Gardinen waschen, hängt von verschiedenen Faktoren  ab. Falls in Ihrem Haushalt nicht geraucht wird, Sie keinen Kamin besitzen und auch nicht an einer stark befahrenen Straße wohnen, reicht es aus, wenn Sie Ihre Gardinen zweimal im Jahr in die Waschmaschine geben. Im Falle einer stärkeren Verschmutzung können vier bis sechs Wäschen jährlich notwendig sein. Vor allem bei weißen Gardinen gilt: Je stärker sie verschmutzt sind, desto schwieriger wird es, sie wieder strahlend weiß zu bekommen. Aber auch die Leuchtkraft farbiger Gardinen profitiert von einer regelmäßigen Pflege. 

 

Die richtige Wahl von Waschmittel, Temperatur und Programm

 

Das richtige Waschmittel:

Tipps zum Waschen:

  • Waschgang: Waschen Sie Ihre Gardinen im Schonwaschgang bei 30 oder 40 Grad. Richten Sie sich nach den Anweisungen des Herstellers auf dem Pflegeetikett.
  • Waschmitteldosierung: Dosieren Sie das Waschmittel je nach Verschmutzungsgrad.
  • Vorbehandlung von Vergilbungen: Sind Ihre weißen Gardinen leicht vergilbt, weichen Sie sie einige Stunden ein: Lassen Sie lauwarmes Wasser in eine Badewanne oder einen großen Bottich, lösen Sie Ihr Waschmittel darin auf und geben Sie die Gardinen hinein..

 

Gardinen richtig trocknen und aufhängen

 

Gardinen trocknen schneller als andere Textilien und ziehen sich beim Hängen meist automatisch glatt. Wichtig ist, dass Sie die Gardinen sofort nach dem Waschen wieder aufhängen. Sind sie noch sehr nass und tropfen, stellen Sie eine Plastikwanne darunter oder nehmen Sie die Feuchtigkeit mit saugfähigen Tüchern auf. Durch Lüften oder ein leichtes Aufdrehen der Heizung können Sie den Trocknungsprozess beschleunigen.

 

Saubere Gardinen: Ein Grund zum Strahlen

 

Schieben Sie das Waschen Ihrer Gardinen nicht vor sich her. Mit den hier genannten Tipps wissen Sie genau, was zu tun ist – und die Wäsche ist schnell und erfolgreich erledigt. So haben Sie noch lange Freude an Ihren Gardinen.

Sie möchten mehr über das Thema Fleckenentfernung wissen? Schauen Sie in unsere Online-Fleckenhilfe, dort gibt es für eine Vielzahl von Flecken die richtige Lösung.