Weiße Wäsche waschen – da ist Sorgfalt gefragt

 

Jeder kennt das Dilemma mit weißer Wäsche: Nach dem Kauf sieht das Oberhemd oder die Tischdecke strahlend weiß aus. Doch nach einigen Wäschen kann es passieren, dass die Strahlkraft nachlässt und die Kleidungsstücke einen unschönen Grauschleier bekommen. Auch Vergilbungen und Flecken können dazu beitragen, dass Ihre weiße Wäsche an Attraktivität verliert.

 

Die gute Nachricht: Mit der richtigen Vorgehensweise bleibt Ihre Weißwäsche lange in Form und behält ihre Strahlkraft. Doch wie wäscht man weiße Wäsche am besten? Wie bekommt man weiße Wäsche wieder weiß? Wie viel Grad und welches Programm sind geeignet? Was muss man bei der Entfernung von Flecken beachten? Und welche Waschmittel eignen sich?

 

Hier zunächst eine Schritt-für-Schritt-Kurzanleitung. Details dazu lesen Sie im Anschluss.

 

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung für strahlende Ergebnisse

 

Schritt 1: Beladen Sie Ihre Waschmaschine mit der maximalen Menge, die laut Maschine und Programm möglich ist. Eine Handbreit Platz sollte zwischen Wäsche und Trommel aber bleiben.

 

Schritt 2: Die Dosierung des Waschmittels hängt vom Grad der Verschmutzung Ihrer Weißwäsche ab. Generell gilt: Je stärker die Wäsche verschmutzt ist, desto mehr Waschmittel kommt zum Einsatz. Halten Sie sich an die Dosierungsempfehlung des Waschmittels.

 

Schritt 3: Wählen Sie ein Programm für Heißwäsche mit bis zu 60 Grad aus. Richten Sie sich jedoch in jedem Fall nach den Hinweisen auf den Pflegeetiketten der Wäschestücke.

 

Schritt 4: Schleudern Sie Ihre Wäsche am besten mit der höchsten Schleuderzahl. So trocknet sie anschließend schneller – ob auf der Leine oder im Wäschetrockner.

 

Vorsortieren, Temperatur und Waschprogramm

 

Bevor Sie Ihre weiße Wäsche in der Maschine waschen, überprüfen und bedenken Sie folgende Punkte:

 

  • Wäsche kontrollieren: Prüfen Sie genau, ob sich nicht ein farbiges Stück eingeschlichen hat. Der gefürchtete Grauschleier auf weißen Textilien entsteht meist, wenn Weißes zusammen mit bunter Wäsche in der Trommel landet.
  • Nur wirklich weiße Wäsche auswählen: Auch ein ehemals weißes Kleidungsstück, das sich schon einmal verfärbt hat, sollten Sie nicht mehr zusammen mit weißer Wäsche, sondern separat waschen.
  • Das passende Programm: Wenn Sie Ihre weiße Wäsche waschen, stellen Sie ein Programm für Heiß- und Weißwäsche ein.
  • Die richtige Temperatur: Beachten Sie immer die Hinweise auf den Pflegeetiketten Ihrer Wäschestücke! So vermeiden Sie ein Einlaufen. Wenn Ihre Weißwäsche es zulässt, wählen Sie als Temperatur 60 Grad. Je heißer Sie Ihre weiße Wäsche waschen können, desto besser. Denn bei hohen Temperaturen entfalten die bleichenden Substanzen des Waschmittels ihre volle Wirkung.

 

Diese Waschmittel eignen sich für weiße Wäsche

 

Bei weißer und farbechter Wäsche handelt es sich oft um Tisch-, Bett- oder Unterwäsche. Grundsätzlich gilt: Diese und andere unempfindliche Textilien waschen Sie am besten mit einem Voll- oder Universalwaschmittel.

 

Wählen Sie Ihr Waschmittel immer passend zum Material aus: Für Baumwolle eignet sich ein Vollwaschmittel mit bleichenden Zusätzen wie Persil Universal Pulver oder Persil Universal Megaperls am besten. So wird Ihre Wäsche wieder strahlend weiß.

 

Sie können aber auch Caps, Tabs, DISCS oder Gele verwenden. Hier gibt es eine Vielzahl von Waschmitteln, die infrage kommen, etwa Persil Universal Tabs, Persil Universal Duo-Caps,
Persil Universal 4in1 DISCS oder Persil Universal Kraft-Gel.

 

Für Seide oder empfindliche Stoffe sollten Sie ein spezielles Fein- bzw. Seidenwaschmittel verwenden, zum Beispiel Perwoll für Wolle und Feines oder Perwoll Renew and Repair.

 

Waschen Sie Ihre weiße Wäsche nicht mit einem Farb- bzw. Colorwaschmittel. Sonst verliert sie ihre Strahlkraft und bekommt nach und nach einen Grauschleier.

 

So entfernen Sie Flecken aus weißen Textilien

 

Weiße Textilien scheinen Flecken geradezu magisch anzuziehen. Ob der Kaffeefleck auf der neuen weißen Bluse oder die Rotweinflecken auf der festlichen Tischdecke: Nach solchen Malheuren ist die richtige Strategie gefragt. Daher haben wir für Sie im Folgenden die richtige Vorgehensweise zum Entfernen von hartnäckigen Flecken aus Weißwäsche zusammengestellt.

 

  1. Wählen Sie Waschmittel und Fleckenentferner aus, die speziell für weiße und helle Wäsche geeignet sind, wie zum Beispiel Persil Universal Megaperls, Persil Universal Kraft-Gel und das Sil 1-für-Alles Fleckengel.
  2. Entfernen Sie bei Bedarf mithilfe eines Löffels oder eines stumpfen Messers zunächst vorsichtig grobe Verunreinigungen von dem weißen Wäschestück.
  3. Tupfen Sie den Fleck mit einem sauberen, trockenen und unbedingt weißen Tuch ab, um möglichst viel Flüssigkeit aufzunehmen.
  4. Tragen Sie den Fleckenentferner auf und lassen Sie ihn gemäß den Verpackungsangaben einwirken. Bei empfindlichen Textilien ist es ratsam, zuvor an verdeckter Stelle zu testen, ob sich das Fleckenmittel mit dem Material verträgt.
  5. Prüfen Sie auf dem Pflegeetikett, wie die Wäsche gewaschen werden darf. Anschließend waschen Sie das vorbehandelte Wäschestück bei der angegebenen Höchsttemperatur. Bei empfindlichen Stoffen empfiehlt sich eine Handwäsche oder ein spezielles Feinwaschprogramm. Auch hier gibt das Pflegeetikett Auskunft.

 

Fertig! Prüfen Sie nach dem Waschen, ob alle Flecken restlos aus der weißen Wäsche verschwunden sind. Wenn noch etwas zu sehen ist, wiederholen Sie den Vorgang.

 

Tipp: Handelt es sich um eingetrocknete Flecken oder ist die weiße Wäsche vergilbt, empfiehlt es sich, die Wäschestücke vor der weiteren Behandlung in einer Waschmittellauge mindestens eine halbe Stunde lang einzuweichen. Besser noch über Nacht. Dafür brauchen Sie nur eine Schüssel mit lauwarmem Wasser, in dem Sie Ihr gewähltes Waschmittel auflösen.

 

Genießen Sie weiße Wäsche wie am ersten Tag

 

Ob es sich um weiße Blusen und Hemden, Tischdecken, Bettwäsche oder Unterwäsche handelt: Mit der richtigen Anleitung können Sie jedes weiße Wäschestück so waschen, dass es wieder strahlt und leuchtet. Befolgen Sie einfach die oben beschriebenen Schritte und Tipps. Dann werden Sie lange Freude an Ihren weißen Schätzen haben.